Artur M.
09.01.2019

 

Das Dorf Karagluch, wo Artur lebt, liegt 100 km südlich von Jerewan entfernt. Es befindet sich 1650 m.ü.d.M. in der Wajots Dsor Region und liegt einmalig schön inmitten von Bergen. Im Dorf leben kaum 800 Menschen. Es gibt eine Schule und eine Vorschule. Die Dorfbewohner beschäftigen sich hauptsächlich mit Viehzucht und Gartenanbau. In Karagluch findet man Denkmäler der mittelalterlichen armenischen Architektur wie Kirche und Kreuzsteine aus dem 13.-14 Jh.


Artur’s Mutter Marine Kasaryan ist 1994 geboren und Hausfrau. Der Vater Artjom Melkonyan (1994 geb.) arbeitet er als Hirt. Sein Lohn ist gering und nicht regelmässig. Er hat Mühe, damit seine Angehörigen ausreichend zu versorgen. Die Familie lebt im Elternhaus von Artjom und hat 1 Kuh. Artjom’s Eltern und der ledige Bruder von ihm, leben auch im gleichen Haushalt. 

Artur hängt meistens am Rockzipfel der Mutter, weil es im Dorf keinen Kindergarten gibt. Er ist ein lebhafter Junge. Er spielt gerne mit Legos. Artur hat eine ältere Schwester und  einen jüngeren Bruder.


Für die Eltern ist es eine grosse Belastung den Kindern eine gesunde Ernährung zu bieten sowie Schulsachen und Kleidung zu besorgen. Dank dieser Patenschaft wird Artur mit allem ausgestattet was er für die Bildung und sein körperliches Wohl benötigt. Herzlichen Dank.