Mark M.
08.06.2011


Mark wohnt in Zangakatun. Das Bergdorf liegt in der Araratregion von Armenien, 90 km südlich von Jerewan. Es befindet sich an den Südberghängen von der Gegham Bebirgskette, 1650 m ü.d.M. Im Dorf leben 1100 Menschen. In Zangakatun ist der berühmte armenische Dichter Parujr Sewak geboren. Die Hauptbeschäftigung der Bauern ist die Landwirtschaft. Die Bauern treiben Viehzucht (Kühe, Schafe) und bauen ihre Obstbgärten (Äpfel, Birnen, Walnüsse) an. Man baut auch Gemüse an. Es gibt Jahre, dass es grossen Mangel an Bewässerungswasser gibt, wie auch im vorigen Jahr. In Zangakataun hat man den ältesten Kreuzstein aus dem 5 Jahrhundert gefunden. 

Marks Mutter heisst Aida Wardanyan, ist 1978 geboren und Hausfrau.  Sein Vater Babik Markosyan ist 1970 gebpren. Er leidet an starker Varikose und darf keinen schweren Job machen, trotzdem beschäftigt er sich mit landwirtschaftlichen Arbeiten. Der Familie wird keine Sozialhilfe erteilt. Sie hat 1 Kuh zur Selbstversorgung. In der Familie wachsen 2 Kinder auf. Die älteste Tochter ist 15 Jahre alt und besucht die 9. Klasse. Mark lernt in der 6. Klasse. Er ist ein bescheidener und fleissiger Junge und hilft seinen Eltern bereitwillig. Besonders gerne arbeitet er mit dem Vater zusammen. 

Eine Patenschaft wäre eine grosse Entlastung für die Eltern und schenkt Mark eine hoffnungsvolle Zukunft.