Nare G.
01.12.2015


Das Dorf Hagharzin, in dem Nare lebt, befindet sicht in der Tawusch Region. Es befindet sich 110 km nord-östlich von Jerewan, am rechten Ufer des Flusses Agstew, im Nationalpark Dilijan (1050 m ü. M.) Das Dorf wurde 1815 gegründet, aber historische Funde bezeugen, dass die Siedlung Tausende von Jahren alt ist. Die Einwohnerzahl beläuft sich auf ungefähr 3500. Die Einheimischen beschäftigen sich mit Viehzucht (Kühe, Schweine, Hühner) und Landwirtschaft (Kartoffeln, Bohnen, Gurken, Tomaten). Sie sammeln in der Saison Baumpilze und Beeren im Wald.  

Nares Mutter heiss Zowinar Poghosyan, ist 1989 geboren und Hausfrau. Sie hat Friseurin gelernt, hat aber keinen Job. Der Vater Rustam Galinyan (geb. 1986) arbeitet in der Saison auf dem Bau. Es bereitet ihm grosse Mühe, seine Familie ausreichend zu versorgen. Vom Staat erhält er monatlich 88 Franken Sozialhilfe. Die Familie wohnt im Haus der Nachbarn, die seit Jahren in Russland leben und halten ein paar Hühner. 


Nare hat einen Bruder und eine Schwester. das jüngste Kind ist 3 Monate alt. Nare ist ein aktives und energisches Mädchen. Sie lernt in der 3. Klasse, sie lernt gut. Sie mag am liebsten tanzen. Nare hat 1 Bruder (Robert 13 J.) und 1 Schwester, die im September 2023 zur Welt kam.


Für die Eltern ist es eine grosse Belastung den Kindern eine gesunde Ernährung zu bieten sowie Schulsachen und Kleidung zu besorgen. Dank dieser Patenschaft wird Nare mit allem ausgestattet was sie für die Schule und ihr körperliches Wohl benötigt. Herzlichen Dank.